Turnschule Weinheim / Rheinhessen 2006 e.V.
Turnschule Weinheim / Rheinhessen 2006 e.V.

Das war 2014

Erfolg auf der ganzen Linie - die Teams aus dem Turngau Alzey holten
die einzigen Goldmedaillen für Rheinhessen.
( Besonders hoch werte ich den " Männer " Sieg - wir sind ja schon
Erfolge im Kinder- und Jugendbereich gewohnt - TurnTeams von
jungen Männern sind in der gesamten Region eine Seltenheit )

Mit 14, 7 Punkten Vorsprung vor TV Hatzenbühl und TG Polch holte
sich das "Männer-Team" der Turnschule Weinheim am Sonntag in der
Conlog-Arena in Koblenz den Titel des Rheinland-Palz-Meisters in der offenen Klasse.
Das Team der 6 Turner -
bestand aus Matthias John ( 16 Jahre ) Tim Schultheiß ( 17 Jahre )
Jonathan Nordhoff, Felix Achtmann ( 18 Jahre ) Björn Korell und
Maximilian schmahl ( 19 Jahre ) zeigte sich in der Plfichtklasse mit
Übungen der Höchststufen P 9 und 10 von ihrer besten Seite.
Stärkster Turner war Mathias John mit einer Höchstwertung am Boden
17,4 von 19 möglichen und beim Sprung mit einem " Überschlag +Salto "
mit 16,4 Punkten von 20 möglichen. Außerdem zeigte das Team mit 49,9
Punkten die höchste Gerätwertung aller PflichtWettkämpfe am Barren
und zweitbeste der 20 Teams mit 50,25 am Boden. ( Trainer Mike )


Im Pflichtwettkampf der Schüler 11 Jahre + jünger erturnte die Turnschule - mit dem jüngsten Team
des Wettbewerbs - und den Turnern Jonas und Niklas Brüning, Philipp
Butz, Henry Kinzel und Kevin Makharow.



 

In der offenen Männerklasse siegte die Turnschule Weinheim ( Achtmann
Felix + Moritz, Mathias John, Björn Korell,Jonathan Nordhoff, Max
Schmahl, Tim Schultheiß ) mit 17 Punkten Vorsprung vor dem TV
Oppenheim.
In der Altersklasse 15 + jünger siegte das Team des TSV Gau-Odernheim
( Leon Balbach, Jan + Joel Maar, Samual Nordhoff, Tobias Schwarz )mit
7 Punkten Vorsprung vor der TSV Stadecken-Elsheim.
Die Turner der Turnschule erreichten in diesem Wettbewerb den 4. Rang
(Tim Boriss, Niklas Lihel, Erwon Makrov, Ben Schultheiß, Paul Shunin)
Im stärksten Wettbewerb mit 9 Mannschaften erreichten die Turner des
Trungau Alzey sogar einen Doppelsieg. Meister wurde hier mit sehr
starken Leistungen der TSV Gau-Odernheim ( Leon Ackermann, Paul +
Philipp Rossa, Daiel Semenov )vor dem Team der Turnschule
Weinheim ( Jonas + Niklas Brüning, Philipp Butz, Moritz Keßler, Henry
Kinzel, Kevin Makrov )und dem Tus Ober-Ingelheim. Die Gau-Odernheimer hatten dabei aufgrund der hohen Schwierigkeiten ihrer Übungen einen Vorsprung von 50 Punkten vor Weinheim und den anderen Teams im Feld.

 

Viel Spaß brachte in diesem Jahr wieder ds Sommer-Ferien-Programm.
Wie in den letzten Jahren wurde an 6 Tagen ein Vormittag-Programm in der Halle des LEG angeboten. Erstmals neben dem Training der Leistugnsgruppen auch an jedem Tag ein besonders - offenes - Programm.
Renner war dabei der Vormittag mit einem Workshop " Air-Track " gut besucht aber auch die offene Turnstunde an den Freitagvormittagen.
 

Kletter-Tag und Kanu-Tour
2 Ganztages-Veranstaltungen - ein Klettertag in der "Boulderhalle " in Kaiserslautern und eine Kanu-Tour von Weilbug nach Lahnstein auf der Lahn waren neue Angebote die guten Anklang fanden.
 

Riedbachhalle wurde zum größten "Schlafzimmer " von Alzey

Verlegt mußte das als Abschluß geplante Turn-Camp vom letzten Ferienwochenende ( Krankheit der Trainer ) auf das erste Wochenende der neuen Schulzeit.
Aber es wurde noch viel besser besucht wie das ausgefallene. Mehr als 50 Aktive und 45 "Nachtgäste " bevölkerten von Samstagvormittag ( 13.9. ) bis zum Sonntagmittag
( 14.9. ) die Turnhalle.

 

Aus Schweden, von der Eurogym in Helsingborg, grüßen unsere Teilnehmer aus dem Team der Deutschen Turnerjugend. 16 Turnschüler unter der Leitung von Katrin und Mike sind beim Treffen der 5000 Jugendlichen aus 25 Nationen dabei.
Obwohl es keine Wettkämpfe sondern nur Schavorführungen und Workshops gibt kommt die Bewegung und das Turnen nicht zu kurz.
 

Natürlich bleibt auch genug Zeit für die Freizeit  - denn Helsingborg ist ja eine Hafen = Meer - Stadt

 

 

 

 

 

 

 

 

Anders als bei Gerätturn-Wettkämpfen - wo die Plazierung zur Qualifikation zu weitrefühjrenden Meisterschaften feührt - müssen sich die Teilnehmer an turnerischen / gemischten Mehrkämpfen auf einer Landesmeisterschaft um eine Punkt4equalifikation bemühen. So nahmen am Sonntag 3 Starter der Turnschule Weinheim/ Rheinhessen an den NRW ( Nordrhein-Westfalen ) Meisterschaften der Turnverbände Westfalen und Rheinland teil.  Zu den turnerischen Mehrkämpfen - hier die Wettkampfklasse " Deutscher 6 Kampf " gehören je 3 Diszipline aus dem Kürstufenprogram KM 2 und KM 3 und 3 Diszipline aus der Leichtathletik.   Die Wettkämpfe fanden auf dem Gelände des Landesleistungszentrum der Rheinischen Turnerbund in Bergisch-Gladbach bei Köln statt.   Bea Schultheiß, Jahrgang 2000, im leztem Jahr während des Deutschen Turnfest in Mannheim/Ludwigshafen bei den Schülerinnen-Meisterschaften der Alterklasse 12/ 13 Jahre aktiv - erturnte dort einen überaschenden 5. Platz. Um in diesem Jahr bei den Meisterschaften am 20./21.9. in Einbeck in der nächsten Wettkampfklasse erfolgreich mitzumischen ging sie in die Qualifikation NRW. Mit 63,5 Punkten - und einem 3. Platz, erreichte sie die notwendige Punktzahl. Leicht gehandicapt mit einer Knieverletzung turnte sie ihre Kürübungen an den 3 Geräten - Stufenbarren, Bodenkür und Sprungtisch. Hier ist in den Wertungen noch bei voller Fitness Platz nach oben. Mit 8,74 m im Kugelstoß ( 3 kg ) erreichte sie fast ihre Bestleistung. Der  Weitsprung lag mit 4,33 m  im Rahmen der Plaung. Im 100m - Lauf in der Zeit 14,25 sec. ist noch eine Verbesserung möglich.
 

 

Tim Schultheiß, Jahrgang 1997, startete bereits einige Male im Mehrkampf . Da aber die Trainings- möglichkeiten der schwimmerischen und turmspringen in unserer Region recht kompliziert sind versuchte er sich statt im " Jahn 9-Kampf " ( 3 x Turnen, 3 mal Leichtathletik, 3 mal Schwimmern / Springen ) auch in "Deutschen 6-Kamopf ".Auch er wird - nach Überprüfung der nicht korrekten Turnbewertungen Einbeck dabei sein. Mit der Alterklassenbestleistung im Kugelstoß ( 5 kg ) von 10,79 m , Weitsprung 4,78 m und 13,9 sec. über 100 m lagen die 3 Diszplinen im Plan. 

Keinen Meistertitel - aber eine Reihe von Medaillen und gute Plazierungen gab es in diesem Jahr bei den Rheinhessen-Einzel-Meisterschaften.

Im weiblichen Bereich war das Starterteam von vornherein dezimiert. Von den Qualifizierten konnten Bea ( Konfirmation ) Dana, Vivien  und Julia ( krank bzw. verletzt ) garnicht erst starten.
So blieben nur 4 Starterinnen übrig. Melanie Kuhn, in der höchsten Alters- und Wettkampfklasse KM 2 ) erturnte den zweiten Platz. In der Kür-klasse KM 2 erreichte Sophie Sesselmann Platz 11.
Ganz knapp neben dem Treppchen mit Platz vier landeten Alida Neff - 0,6 Punkte hinter Platz 3 und Sophie Knierim mit nur 0,35 Rückstand zur Drittplazierten ( Pech !

Fünf Medaillen bei den " Männern "
Mit 9 Startern - alle waren fit - gingen die Turner in den Wettkmapf nach Gau-Odernheim. Auch hier reichte es nicht zum Titel aber zu guten Plätzen:
Pflicht6-Kampf 8 Jahre - Kevin Makrov 2. Platz / 9 + 10 Jahre - Moritz Keßler 2. Platz, Philipp Butz 3. Platz
Kür-Klasse KM 2 , 18-19 Jahre  Jonathan Nordhoff 3. Platz, Björn Korell 4. Platz / 16-17 Jahre Mathias John 4. Platz
Pflicht 6-Kampf  9 Jahre + jünger  Henry Kinzel 3. Platz, Niklas Brüning 6. Platz
10 + 11 Jahre Paul Shunin 11. Platz
Besonders überaschte Henry  der nur  um 0,2 Punkte den zweiten und 0,55 Punkte den ersten Platz verfehlte.
 

2 Tage organisierte Turnschule die größte Turnveranstaltung der Region. In der
Turnhalle der Gustav-Heinemann Realschule + fanden die Einzelmeisterschaften am Samstag in 3 Durchgängen und das Frühjahrsturnfest in 2 Durchgängen am Sonntag statt.
Waren bei den Turnerinnen mit 3 Vereinen - TSV-Gau-Odernheim / TSG Ober-Flörsheim / Turnschule 3 Vereine am Start ( männlich nur GO und Turnschule ) tummelten sich am Sonntag viele Vereine, die man schon lange nicht mehr bei einem Wettkampf gesehen hatte.
 


Turnfest- 2014 männlich  4-Kämpfe   Jahrgang 2008              2. Luca  Iannuzzo / 4. Dan Jüngling / 5. Dennis Hagenloch / 6. Luis Scholz Jahrgang 2007              3. Oscar Su / 4. Paul Emmerich / 5. Elias Sahib / 6. Julia Weibshäuser Jahrgang 2006              2. Jonas Brüning / 4. Lars Stelzer Jahrgang 2005              3. Nico Tafel Jahrgang 2004              1. Noah Gabriel Dirigo Jahrgang 2001              1. Tim Boriss / 2. Max Amstadt

Turnfest 2014 weiblich   Jahrgang 2008              1.Hannah Wotzke / 5. Sophie Hellwich / 6. Janis Köhler / 7. Angelina Buchmüller / 10. Ellen Kissinger Jahrgang 2007              1. Maya Ingebrandt / 2. Thea Knierim / 3. Kayleigh Köhler / 4. Isabell Wüst  6. Karla März Jahrgang 2006              2. Linda Kissinger / 4. Viktoria Weinheimer / 6. Johanna Buschei / 9. Lia Wissmann / Jahrgang 2005              1. Janice Scholz / 13. Julia Buchsbaum / 19. Jule Walter Jahrgang 2004              2. Jana Metz / 4. Awa Gillmann Jahrgang 2003              1. Hannah Unger / 5. Tabea Knierim

Meisterschaften 2014 männlich 6- Kämpfe   Pflicht Meisterklasse Jahrgang 2006              2. Kevin Makrov Jahrgang 2004/05         2. Moritz Kessler / 3. Philipp Butz   Pflicht 6-Kampf Jahrgang 2005              1. Henry Kinzel / 2. Niklas Brüning Jahrgang 2004/03         2. Paul Shunin Jahrgang 2002/01         5. Niklas Lihl / 6. Kevin Makrov / 7. Ben Schultheiß   Kür 6-Kampf Jahrgang 1997/98         1. Mathias John Jahrgang 1995/96         1. Jonathan Nordhoff / 2. Björn Korell

 Meisterschaften 2014 weiblich  
Pflicht Wettkämpfe
Jahrgang 2006 + jünger   1.Ina Quester / 4. Lilli Hardies/ 5. Marie Seitz / 6. Emma Schott
Jahrgang 2005 + jünger   1. Mena Ingebrandt   / 4. Ruth Knierim / 5. Sophie Wagner
Jahrgang 2003/04           7. Pauline Butz / 8. Amelie Zwiener
Jahrgang 2001/02           2. Julia von der Heydt
Jahrgang 2000/1999        2. Sophie Knierim / 3. Vivien Korffmann Jahrgangsoffen              1. Laura Martin / 2. Alexandra Waller  
Kür-Wettkämpfe - KM 3 Kürklasse 3
Jahrgang 2003/04           2. Alida Neff
Jahrgang 2001/02           1. Dana Korffmann   
Jahrgang 2000/1999        3. Sophie Sesselmann  
Kürklasse BundesCup KM 2
Jahrgangsoffen               1. Melanie Kuhn
Jahrgang 1999-2002        1. Bea Schultheiß   

Von Heiko Wingert ALZEY - "Anna absolvierte eine sehr schöne Bodenübung", lobte die Wettkampfrichterin Carolin Sonn die Leistung der Turnerin Anna Müller vom TSV Gau-Odernheim. Auch TSV-Trainerin Nadine Orben war hochzufrieden mit der Leistung der Sportlerin. "Anna hat, ohne regelmäßig trainieren zu können, eine Superleistung vollbracht", freute sie sich über den Sieg der TSV-Turnerin im Kürwettkampf. Die erfahrene Turnerin vom Petersberg errang zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Lena Deichmann und Sophia Janzen einen Dreifachsieg für den TSV Gau-Odernheim in der Wettkampfklasse KM 3. In diesem Wettkampf turnte die hochklassigste Startergruppe der Gau-Meisterschaften im Gerätturnen, die in der Sporthalle der Gustav- Heinemann-Realschule Plus in Alzey stattfanden. Bis zu viermal die Woche trainieren die Frauen am Stufenbarren, Schwebebalken und Sprung, um bei den Meisterschaften eine realistische Chance zu haben. Daneben stellen viele anspruchsvolle Choreografien zusammen, um bei den Bodenübungen neben schwierigen Elementen auch ihr Rhythmusgefühl und die Freude am Sport zu präsentieren. Für etliche Turnerinnen aller drei teilnehmenden Vereine hat sich das Training gelohnt. Starterinnen der TSG Ober-Flörsheim, des TSV Gau-Odernheim und der Turnschule Weinheim errangen Podestplätze in ihren Wettkampfklassen. Im Kürwettkampf der Altersklasse 12/13 lieferte sich Dana Korffmann von der Turnschule Weinheim einen spannenden Zweikampf mit Leonie Göttert vom TSV Gau-Odernheim um den Sieg. Am Ende setzte sich Dana Korffmann knapp durch und siegte vor Leonie Göttert und Julia Förster von der TSG Ober-Flörsheim. In der Altersklasse 10/11 fand ebenfalls ein spannendes Duell um den Titel statt. Es gewann Lara Schifferdecker von der TSV Gau-Odernheim mit nur 0,9 Punkten Vorsprung vor der Turnschülerin Alida Neff; Dritte wurde Janina Förster von der TSG Ober-Flörsheim. Den teilnehmerstärksten Wettkampf gewann Ina Quester von der Turnschule Weinheim vor den beiden Gau-Odernheimer Turnerinnen Andrea Lerch und Linda Hebensberger. In den männlichen Wettkampfklassen starteten nur Aktive des TSV Gau-Odernheim und der Turnschule Weinheim. Beim teilnehmerstärksten Jungenwettkampf im Jahrgang 2001 errang der TSV Gau-Odernheim einen Vierfacherfolg durch Samuel Nordhoff, Leon Balbach sowie Jan und Joel Maar.

Bereits zum achten Mal lud Turnschule zur JahresSchau. Nach der Motto-Schau 2013
"Turnschule märchenhaft " stand n diesem Jahr wieder ein Querschnitt aus dem regelmäßigen Turnprogramm im Vordergrund.
"Bock auf Turnfest" hieß das Motto - gezeigt werden sollte ein Querschnitt aus einer Woche Turnfest - wie es viele Aktive im letzten Jahr in Mannheim erlebt hatten.
Bei einer solchen Veranstaltung stehen eine große Vielzahl von Programmpunkten und Möglichkeiten der Bestätigung im Mittelpunkt. Neben Schau´s und Mitmachaktivitäten sind natürlich auch Wettkämpfe dabei.
Das alles sollte die 8. Jahres Schau zeigen.
 

Nach der einführenden Moderation von Lea Pfeffer und Annika von der Heydt rollten Koffer in die Halle und wurden Packtaschen abgestellt, aus denen dann plötzlich
an große Gruüppe unserer Jüngsten ( 3- 6 Jahre ) heraus purzelten und mit einem bunten Aufwärm und Grundlagenprogramm die Zuschauer bezauberten.
 

Beim TurnSchau- Schaukasten - einem Schauprogramm auf jedem Tunfest - zeigten die Förder- und Aufbaugruppen Elemente an Balken, Bank und Übungsbalken.
 

Ein Einblick in einen Wettkampstag mit unseren Wettkampfturnern an Boden, Barren, Reck und Seitpferd gehörte natürlich auch dazu. ( man beachte die große Zahl der Wettkampsturner )

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turnschule Weinheim / Rheinhessen 2006 e.V.